Energie aus der Eiseskälte – suedkurier.de

Die Rotoren drhnen, der Gestank nach Maschinenl dringt in die Nase. Unter dem Helikopter gleitet eine Landschaft vorbei, zu der Begriffe wie „Technik“ und „Zivilisation“ nicht zu passen scheinen.Verkrppelte Birken und mickrige Lrchen stehen auf dem hellgrnen Moos und gelben Sand einer weiten, urtmlichen Ebene weit auseinander. Unzhlige Flsse, Bche, Seen, Tmpel und Smpfe schieben sich berall zwischen die Bumchen und bedecken fast die Hlfte der Flche.„Tundra“ nennen Geobotaniker diese karge Landschaft, in der pltzlich ein Gebudeblock auftaucht. Weit dahinter schimmert ein groes Fabrikgelnde mit riesigen Rohrleitungen im Licht der Mitternachtssonne

mehr zum Thema:
Energie aus der Eiseskälte – suedkurier.de

Immer mehr Ingenieure und Ärzte aus Nicht-EU-Staaten kommen nach Deutschland – ad-hoc-news.de

Immer mehr Ingenieure und Ärzte aus Nicht-EU-Staaten kommen nach Deutschland | Bild: © dts NachrichtenagenturDies geht aus einer neuen statistischen Auswertung der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, die der “Süddeutschen Zeitung” vorliegt. 2010 erhielten gerade einmal 349 Ingenieure aus einem Nicht-EU-Staat eine Arbeitserlaubnis. 2011 waren es mit 1385 fast 300 Prozent mehr. Demnach ist auch bei den Ärzten der Trend positiv: Im vergangenen Jahr bekamen 1351 Mediziner aus Nicht-EU-Ländern das Recht, hier zu arbeiten. Das ist ein Plus von etwa 50 Prozent im Vergleich zu 2010.

der ganze Artikel:
Immer mehr Ingenieure und Ärzte aus Nicht-EU-Staaten kommen nach Deutschland – ad-hoc-news.de

Grosjean & Räikkönen: "Das war schon knallhart" – motorsport-total.com

29. Juli 2012 – 21:44 UhrRomain Grosjean (li.) und Kimi Rikknen im Paarflug – und ohne SachschdenZoom© xpbimages.com(Motorsport-Total.com) – Es ist der Albtraum eines jeden Teamchefs: Seine beiden Piloten kommen sich auf der Strecke zu nahe und tragen einen direkten Zweikampf aus. Und das, obwohl beide noch intakte Chancen auf den Sieg, mindestens aber auf einen Podestplatz haben. In einem solchen Augenblick sind gute Nerven gefragt

Link:
Grosjean & Räikkönen: "Das war schon knallhart" – motorsport-total.com

Fachbuch: Neuester Stand – „Kunststoffchemie für Ingenieure“ – plasticker.de

Das Thema Kunststoffchemie den Ingenieuren in Form eines Buches zum Lernen, Lehren, Nachschlagen sowie zur Materialwahl nahezubringen, ist keine einfache Aufgabe. Dem Verfasser, bekannt als Pionier der Aus- und Weiterbildung in Kunststofftechnik auf Hochschulebene in der Schweiz, gelingt dieses anspruchsvolle Unterfangen aber berzeugend. Sein Buch erlebt nur fnf Jahre nach dem Ersterscheinen bereits die 3. Auflage, bei der es sich um eine eigentliche Neuausgabe handelt: Der Inhalt ist dabei durchgehend berarbeitet und mittels Aktualisierungen und Ergnzungen auf den neuesten technischen Stand gebracht worden. So sind die Grundlagen um die Abschnitte Alterung und Alterungsschutz sowie Chemische Reaktionen bei der Kunststoffverarbeitung erweitert und um neue Erkenntnisse angereichert worden.

mehr hier:
Fachbuch: Neuester Stand – „Kunststoffchemie für Ingenieure“ – plasticker.de

Focus ST Fords GTi-Alternative – Die Zeit

Focus ST Fords GTi-Alternative Auch vom neuen Focus, seit Anfang 2011 auf dem Markt, bietet Ford jetzt die Sportvariante an. Der Motor ist kleiner als im Vorgänger, hält aber mit der Konkurrenz mit.© HerstellerFord Focus STMehr als ein Jahr hat sich Ford Zeit gelassen, in der überarbeiteten Focus-Baureihe einen ST nachzuschieben, also die Sportvariante des Golf-Konkurrenten. Schon in der Vorgängerversion hat Ford mit dem Focus ST jene Lügen gestraft, die einen frontgetriebenen Sportwagen mit mehr 200 PS für unlenkbaren Unsinn hielten. Mit einer ausgeklügelten Konstruktion der Vorderachsen hatten die Ingenieure die Lenkeinflüsse des starken Motors fast komplett neutralisiert.Bei der Neuauflage, die mit 184 kW (250 PS) genau 25 PS mehr Leistung an die Vorderräder leitet, ist das nicht ganz so gut gelungen: Wer etwa beim Überholen schon während des Ausscherens stark beschleunigt, muss kräftig an der Lenkung arbeiten, die bei so viel Kraft vor allem eines will: geradeaus

mehr zum Thema:
Focus ST Fords GTi-Alternative – Die Zeit

Stuttgart (dpa/tmn) Porsche 924: Der Volkswagen aus dem Schwabenland – suedkurier.de

Eigentlich sollte der 924 gar kein Porsche werden. Das Modell wurde Anfang der 1970er Jahre ursprnglich fr Volkswagen entwickelt. Doch in Wolfsburg waren Sportwagen bald nicht mehr gefragt.

hier geht es weiter:
Stuttgart (dpa/tmn) Porsche 924: Der Volkswagen aus dem Schwabenland – suedkurier.de

Ehrenamt für die Karriere von morgen – WELT ONLINE

Artikel per E-Mail empfehlenEhrenamt für die Karriere von morgenEmpfänger E-Mail Absender E-Mail Persönliche Nachricht SchließenAuch wenn der größte Teil der Tätigkeiten bei Ingenieure ohne Grenzen ehrenamtlich erfolgt: Ein Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit bietet die Möglichkeit, seine Kompetenzen stark zu erweitern und dadurch auch seine Karrieremöglichkeiten zu verbessern. Neben der Tatsache, dass man etwas Sinnvolles tut und besondere Lebenserfahrungen sammelt, konnten wir feststellen, dass diese Erfahrungen in Auslandsprojekten von potenziellen Arbeitgebern honoriert werden. Letztlich gibt es in der Entwicklungszusammenarbeit für diverse Fachbereiche berufliche Einstiegsmöglichkeiten, wobei vor allem Kommunikationsstärke, eigenständiges Arbeiten und oft auch überdurchschnittliches persönliches Engagement gefragt sind. Wichtig für alle aber ist die Identifikation mit der “Sache”.© Axel Springer AG 2012.

zum Inhalt:
Ehrenamt für die Karriere von morgen – WELT ONLINE

Stelzenbrücke wird saniert – Kölner Stadt-Anzeiger

Einige der Stelzen, die die Autobahn 1 tragen, werden verstärkt, damit die Brückenlager getauscht werden können. Foto: Ralf KriegerMit enormem Aufwand wird die Stelzenautobahn in Küppersteg saniert. Das Hauptproblem: Zum Austausch der alten Brückenlager, die bei extremer Kälte nicht mehr sicher sind, muss die Autobahn in vollem Betrieb angehoben werden. Von Ralf Krieger Druckenper MailKüppersteg.Nicht nur die Leverkusener Autobahnbrücke wird derzeit eifrig repariert, auch an der Stelzenautobahn wird ausgebessert

der komplette Post:
Stelzenbrücke wird saniert – Kölner Stadt-Anzeiger

Curiosity Nasa schickt Spieler auf den Mars – Golem

In der Nacht vom 5. auf den 6. August 2012 müssen Nasa-Ingenieure ganz fest die Daumen drücken, dass ihre derzeit wichtigste Mission gelingt und der Rover Curiosity unversehrt auf dem Mars aufsetzt. Spieler müssen nicht mehr so lange warten: Microsoft hat in Xbox Live ein rund 500 MByte großes, kostenloses Programm namens Mars Rover Landing veröffentlicht, in dem man bereits jetzt per Gestensteuerung für eine sichere Landung sorgen kann.Mars Rover Landing ist bei Smoking Gun Interactive entstanden, als Berater haben Experten des zur Nasa gehörenden Jet Propulsion Laboratory geholfen. Spieler steuern den Rover bei seinem Fall durch die unterschiedlichen Schichten der Atmosphäre des Planeten, lösen im richtigen Moment den Fallschirm aus und passen auf, dass der Treibstofftank nicht vorzeitig leer ist

Lesen Sie alles weitere hier:
Curiosity Nasa schickt Spieler auf den Mars – Golem

"Beide begannen als Ingenieure, dann trennten sich die …" – ad-hoc-news.de

Empfehlen:LinkNewsletterRSS-Feed000AD HOC NEWSBREAKErhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.Weitere Informationen finden Sie hier. “Beide begannen als Ingenieure, dann trennten sich die …”17.07.12 | 06:37 Uhr | 2 mal gelesen | So gefunden auf spiegel.deJobdoppel: Der Autoentwickler und der Crashtester Beide begannen als Ingenieure, dann trennten sich die Berufswege: Nils Borchers konstruiert neue Autos – und David Kreß fährt sie gegen die Wand. In Millisekunden ist die Arbeit von Jahren völlig zerstört. Bis zu 200 Prototypen gehen kaputt, bis ein Neuwagen von Kreß die Zulassung erhält.Den vollständigen Artikel auf spiegel.de lesen.News zu diesem oder ähnlichen Themen Jobdoppel: Die Hebamme und die SterbebegleiterinBeide begannen als Krankenschwestern, dann trennten sich die … Diskussionen zu diesem oder ähnlichen Themen Briefe an Frau Dr.

weitere Informationen:
"Beide begannen als Ingenieure, dann trennten sich die …" – ad-hoc-news.de